Blinddarmentzündung Symptome

Die Symptome einer Blinddarmentzündung sind sehr vielfältig.

Die Symptome einer Blinddarmentzündung sind sehr vielfältig.

Die Symptome einer Blinddarmentzündung (Appendizitis) sind nicht selten völlig unspezifisch und ungenau. Nicht nur das führt zu erheblichen diagnostischen Schwierigkeiten.

Die klassische Blinddarmentzündung beginnt oft plötzlich und manchmal von Anfang an sehr heftig. Zu Beginn sind die Schmerzen meist im Oberbauch lokalisiert, begleitend sind ein Magendruck, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Brechreiz bis hin zum Erbrechen weitere Symptome. Da in der Regel eher eine Verstopfung als Durchfall vorliegt, ist eine Abgrenzung zu einer banalen Gastroenteritis möglich. Für eine Entzündung im Unterleib spricht ebenfalls Fieber mit einer Temperaturdifferenz zwischen den Messungen unter dem Arm und rektal. Oft beklagen die Betroffenen ein erhebliches Krankheitsgefühl. Nach kurzer Zeit bis wenige Stunden später wandern die Schmerzen in die rechte Bauchhälfte und schließlich bis in den rechten Unterbauch. Durch viele Manöver lassen sich die Schmerzen verstärken, was auch diagnostisch genutzt wird. Klassischerweise wird der Schmerz durch eine Erhöhung des intraabdominellen Drucks (z.B. beim Niesen, Husten oder Pressen) verstärkt.

Auch sind verschiedene Schmerzpunkte bekannt, welche durch die untersuchende Hand getriggert werden können. Unter anderem ist das der Lanz-Punkt (zwischen den Darmbeinschaufeln wird eine imaginäre Linie gezogen, nach einem Drittel befindet er sich dann rechts im Unterbauch – die Lage entspricht etwa der Spitze des Blinddarms) und der McBurney-Punkt (im ersten Drittel auf der imaginären Verbindungslinie zwischen Darmbeinstachel und Bauchnabel – er entspricht etwas dem Eingangsbereich des Blinddarms). Streicht der Untersucher den Darm rückwärts aus, ist ebenfalls eine Schmerzverstärkung zu erwarten (Rovsing-Zeichen). Ist es durch die Entzündung schon zu einer Reizung des Bauchfells gekommen, so zeigt sich der so genannte kontralaterale Loslassschmerz. Wird der Bauch links eingedrückt und schnell losgelassen, wird über dem Blindarm durch die Verschiebung des Bauchfells ein starker Schmerz empfunden. Auch lässt sich eine Bauchfellreizung durch einfaches Hüpfen oder durch das Anheben des rechten Beins nachweisen, da dabei ebenfalls das Bauchfell verschoben wird.

Bei der chronischen Blinddarmentzündung sind die Symptome weniger deutlich ausgeprägt und haben nicht selten einen schubförmigen Charakter. Völlig asymptomatische und/oder atypische Verläufe treten gehäuft bei kleinen Kindern, älteren Menschen, Diabetikern und Schwangeren auf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *